Skip to content
Bundesliga: Leipzigs Olmo nach Traumtor: „Natürlich war es geplant“


Bundesliga
Leipzigs Olmo nach Traumtor: „Natürlich war es geplant“

Schalkes Torhüter Alexander Schwolow kann den Treffer zum 1:5 nicht verhindern. Foto

© Bernd Thissen/dpa

Leipzigs Trainer Marco Rose sprach schlichtweg von einem „Traumtor“ und der Torschütze selbst war begeistert. Dani Olmo krönte seine überragende Leistung beim 6:1-Sieg von RB Leipzig beim FC Schalke 04 mit seinem sehenswerten Schlenzer im Eck. Der spanische Nationalspieler und WM-Teilnehmer traf einmal und war an drei weiteren Toren direkt beteiligt.

Leipzigs Trainer Marco Rose sprach schlichtweg von einem „Traumtor“ und der Torschütze selbst war begeistert. Dani Olmo krönte seine überragende Leistung beim 6:1-Sieg von RB Leipzig beim FC Schalke 04 mit seinem sehenswerten Schlenzer im Eck. Der spanische Nationalspieler und WM-Teilnehmer traf einmal und war an drei weiteren Toren direkt beteiligt.

„Das war natürlich geplant“, sagte der 24-jährige Offensivmann zu seinem 5:1. Er sah, dass Schalkes Torhüter Alexander Schwolow etwas weit vor der Torlinie stand und bewusst einen Lupfer versuchte. „Ich habe geschossen. Manche Leute denken, ich wollte nicht schießen, aber es war ein Schuss“, betonte Olmo.

Der 17. Spieltag im Überblick Die Tabelle der Bundesliga Informationen zum Spiel Schalke – Leipzig

dpa