Jannah Theme License is not validated, Go to the theme options page to validate the license, You need a single license for each domain name.

Borussia Dortmund: versiegelt? Der BVB-Star hat offenbar keine Zukunft


Bei Borussia Dortmund liegt der volle Fokus auf den letzten Spielen dieses Kalenderjahres. Nach dem Weiterkommen in der Champions League möchte man im DFB-Pokal überwintern und in der Bundesliga weiter aufsteigen.

Aber auch auslaufende Verträge und mögliche Kaderveränderungen dürften die Klubbosse langsam in den Fokus rücken. Ein Schauspieler aus Borussia Dortmund Eine Zukunft mit Schwarz-Gelb dürfte es jedenfalls nicht mehr geben.

Borussia Dortmund: Keine Verlängerung mit Wolf?

Marius Wolf hat sich in den vergangenen Monaten beim BVB immer mehr zum Publikumsliebling entwickelt. Der Defensivspieler stellt sich stets in den Dienst der Mannschaft, verhält sich stets vorbildlich und gibt alles für seine Mannschaft – so hat er sich tief in die Herzen der Borussia gespielt.

Jetzt erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten von DER WESTEN kostenlos auf Ihr Handy.

Allerdings könnte seine Zeit in Dortmund im Sommer zu Ende gehen. Laut „Sky“ planen die BVB-Verantwortlichen derzeit keine Vertragsverlängerung mit dem 28-Jährigen. Der Vertrag des Rechtsverteidigers läuft nach der Saison aus.

++ Borussia Dortmund: Bitterer Abgang? Topklub will BVB-Star im Winter ++

Wolf wird aller Voraussicht nach im Sommer ablösefrei auf den Markt kommen. An einen vorzeitigen Abschied im Winter ist laut „Sky“ nicht zu denken; Wolf sollte die Saison in Dortmund beenden.

Wolf bereit für Saudi-Arabien-Wechsel?

Auch andere Stationen dürften bereits bekannt sein. Laut „Sky“ wäre es das BVB-Schauspieler ist einem Wechsel nach Katar oder Saudi-Arabien alles andere als abgeneigt. Bereits im Sommer betonte Wolf, dass er jeden Spieler verstehen würde, der in diese Länder geht, um seine Karriere fortzusetzen.


Mehr Nachrichten:


Ist Wolf also der nächste, der einem saudischen Verein beitritt? Eine endgültige Entscheidung ist noch nicht gefallen, aber der Trend ist klar: Dortmund und Wolf werden ab Sommer getrennte Wege gehen.