Jannah Theme License is not validated, Go to the theme options page to validate the license, You need a single license for each domain name.

Borussia Dortmund: Bellingham schwärmt von BVB-Juwel

Er war erfolgreich Borussia Dortmund Der große Durchbruch: Jude Bellingham hat in jungen Jahren erreicht, wovon Millionen Fußballer auf der ganzen Welt träumen. Der 20-Jährige gewann 2023 den Golden Boy Award als bester Nachwuchsspieler Europas. Jetzt hat der Youngster drei potenzielle Nachfolger benannt – auch der Name eines BVB-Juwels wurde genannt.

Jude Bellingham hat verdientermaßen den Golden Boy gewonnen. Im nächsten Jahr wird der Engländer jedoch aufgrund seines Alters aus der Rangliste gestrichen. Doch wer könnte dann den begehrten Preis gewinnen? Für den Ex-Spieler von Borussia Dortmund ist klar: Jamie Bynoe-Gittens, ein ehemaliger BVB-Teamkollege, könnte das Rennen machen!

+++Borussia Dortmund: Terzic-Plan überrascht alle – Emre Can reagiert mit deutlichen Worten+++

Bellingham hat drei Nachfolger auf der Liste

„Ich werde drei Namen nennen. Erstens: Arda Güler. Er ist ein Phänomen, wir sehen ihn beim Training und sind begeistert von ihm. Dann mein ehemaliger Teamkollege Jamie Bynoe-Gittens von Borussia Dortmund. Und schließlich mein Bruder Jobe“, sagte Bellingham gegenüber der italienischen Sportzeitung Tuttosport.

Bellingham spielt mit Arda Güler bei Real Madrid. Der 18-Jährige gilt als „türkischer Messi“. Er wechselte im Sommer für 20 Millionen Euro von Fenerbahce zu Real. Allerdings hat er verletzungsbedingt noch kein Pflichtspiel für die Spanier bestritten, sodass er seine Qualitäten noch nicht unter Beweis stellen konnte.

Vom großen Durchbruch ist man noch weit entfernt

Und auch Bynoe-Gittens ist noch weit von seinem großen Durchbruch entfernt. Auch er hatte in der Vergangenheit Pech mit Verletzungen. Zuletzt glänzte er jedoch mit guten Leistungen beim BVB. Der Dritte im Bunde, Bellinghams Bruder Jobe, wechselte im Sommer zum englischen Zweitligisten AFC Sunderland. Dort erzielte er in dieser Saison bisher in 18 Ligaeinsätzen drei Tore und einen Assist.


Weitere Themen und Neuigkeiten für Sie:


Es wird interessant sein zu sehen, wer am Ende tatsächlich das Rennen gewinnt. Fakt ist: Um in Bellinghams Fußstapfen zu treten, müssen alle drei Spieler noch einen Schritt weitergehen.