Deutschland Nachrichten

Börje Salming ist tot: NHL-Legende verliert Kampf mit Nervenkrankheit

Borje Salming ist tot
NHL-Legende verliert Kampf wegen psychischer Erkrankung

Das Welteishockey verliert eine seiner größten Legenden: Der schwedische Star-Verteidiger Börje Salming ist tot. Erst vor wenigen Tagen wurde der 71-Jährige von seinen Toronto Maple Leafs beehrt – was für Gänsehaut und Tränen sorgte.

Der frühere NHL-Profi Börje Salming ist im Alter von 71 Jahren gestorben. Das teilte sein Ex-Klub Toronto Maple Leafs mit. Der Schwede, der zwischen 1973 und 1990 über 1000 Spiele in der höchsten Spielklasse der Welt bestritt, litt an der unheilbaren Nervenkrankheit ALS. Er machte die Diagnose im August öffentlich. Er ist eine Legende in Toronto, ein Wegbereiter für kommende Generationen. Er spielte 16 Jahre für die Maple Leafs und sammelte 787 Punkte. Er schaffte es dreimal ins NHL All-Star-Team. Salming war einer der ersten großen Superstars der Liga, der nicht aus den USA oder Kanada, der Heimat des Eishockeys, stammte.

Noch vor zwei Wochen waren die Herzen der Fans, Verantwortlichen und Spieler seines Ex-Klubs tief bewegt. Salming wurde für seine herausragende Leistung im Trikot der Maple Leafs geehrt. Vielen Fans dürfte an diesem Abend bereits klar gewesen sein: Sie werden ihre Legende wohl zum letzten Mal sehen. Die Nervenkrankheit ALS hatte den Schweden schwer getroffen. Die aktuellen Spieler der Maple Leafs knallten ihre Schläger gegen die Eisfläche, die Fans erhoben sich von ihren Sitzen – und Salming war von Emotionen überwältigt. Der Schwede fing an zu weinen. Und auch die Vereinsbosse neben ihm und die Ränge vergossen Tränen. Dem todkranken NHL-Giganten wurde eine große, wohlverdiente Ehre zuteil. sein letztes.

Seit Anfang des Jahres hat der Hall of Famer ernsthafte gesundheitliche Probleme. Wie der Schweizer „Blick“ berichtete, hatte Salming bereits im Februar mit schwachen Muskeln zu kämpfen, bevor im Juli bei ihm ALS diagnostiziert wurde. Ein Todesurteil.

Der frühere Anführer auf dem Eis war todkrank geworden, und die Menschen in Toronto wurden am Abend der Zeremonie auf diese Tragödie aufmerksam. Salming hatte viel Gewicht verloren. «Blick» sprach von zehn Kilo in nur zwei Monaten. Er konnte nicht mehr sprechen, nur noch über Gesten und digitale Medien kommunizieren. „Es ist unmöglich zu beschreiben – den Menschen, den man liebt, in einem so schlechten Zustand zu sehen, dass man nichts mehr machen kann“, gestand seine Frau Pia der Zeitung „Expressen“. Nun hat Salming den Kampf gegen die Krankheit verloren.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"