Skip to content
Bildung – CDU-Spitze fordert verpflichtende Sprachprüfungen ab drei Jahren


CDU-Generalsekretär Czaja sagte der Deutschen Presse-Agentur, bei Feststellung eines besonderen Bedarfs müsse eine verpflichtende Sprachförderung in einer Kita oder Vorschule erfolgen. (Getty Images / E+)

Ein Positionspapier des Parteipräsidiums besagt, dass der Erwerb der deutschen Sprache so früh wie möglich gefördert werden muss – insbesondere durch verbindliche, kontinuierliche und standardisierte diagnostische Verfahren. Der Grundstein für den Aufstieg durch Bildung wird in der frühen Kindheit gelegt.

CDU-Generalsekretär Czaja sagte der Deutschen Presse-Agentur, bei Feststellung eines besonderen Bedarfs müsse eine verpflichtende Sprachförderung in einer Kita oder Vorschule erfolgen. Dies lässt sich am besten durch ein obligatorisches letztes Jahr Kita erreichen.

Kürzlich fand eine regelmäßig durchgeführte Studie heraus, dass Grundschulkinder zunehmend Probleme in Mathematik und Deutsch haben und im Zehnjahresvergleich deutlich zurückfallen.

Diese Botschaft wurde am 28.10.2022 im Deutschlandfunk ausgestrahlt.