Jannah Theme License is not validated, Go to the theme options page to validate the license, You need a single license for each domain name.

Bericht: Offensivstar plant Wechsel – BVB würde Transfer ermöglichen


Trennen sich die Wege zwischen Donyell Malen und Borussia Dortmund nach drei Jahren erneut? Der Niederländer scheint Schwarz-Gelb verlassen zu wollen – und die Verantwortlichen würden ihm keine Steine ​​in den Weg legen.

In den letzten Wochen haben Donyell Malen und die BVB wieder weiter voneinander entfernt gelebt zu haben. Wenn der 24-jährige Niederländer tatsächlich der große und wichtige Flügelspieler in Dortmund ist, geht es nun viel mehr um einen rechtzeitigen Abschied.

Wie HimmelReporter Patrick Berger berichtete im „Transfer Update“, dass Malen nun aktiv einen Abschied vom BVB plant. Dies soll auch ein Grund für den jüngsten Wechsel seiner Beratungsagentur gewesen sein. Sebastian Kehl hat davon bereits erfahren, die Dortmunder dürften also bereits einigermaßen über die Pläne des Offensivspielers informiert sein.

Laut Berger würden ihm die Verantwortlichen ausnahmsweise keine Steine ​​in den Weg legen. Demnach scheinen Schwarz-Gelb nach drei gemeinsamen Jahren zur Trennung bereit zu sein. Allerdings gibt es eine Prämisse: Es soll eine Ablösesumme von rund 30 Millionen Euro gezahlt werden, damit der BVB seine Zustimmung erteilen kann. Dies ist die Summe, die im Sommer 2021 an den PSV Eindhoven überwiesen wurde.

Auf jeden Fall soll Malen derzeit „ein Fremder“ für den Verein sein. Er sollte auch nicht wirklich in die Mannschaft integriert werden. Er wird viel eher als eine Art „Einzelgänger“ angesehen, wie Berger Himmel formuliert. Einen echten Anschluss im Team hat er noch immer nicht gefunden.

Obwohl sein Vertrag bis 2026 und damit noch zweieinhalb Jahre gültig ist und keine Ausstiegsklausel enthält, dürfte es zum Saisonende zu einer Trennung kommen. Ein Abschied im Winter erscheint jedoch allein aufgrund der Personalsituation der Borussia sehr unwahrscheinlich.

Weitere News zum BVB: