Beliebte Putzmarke verschwindet aus den Regalen von Rewe, Edeka und dm

  1. Startseite
  2. Verbraucher

Drücken Sie

Wer beim Reinigen und Waschen auf umweltfreundliche Produkte setzt, muss künftig auf eine Marke verzichten. Der Hersteller nimmt sie aus dem Sortiment.

München – In Supermärkten und Drogerien gibt es mittlerweile eine überwältigende Auswahl an Reinigungs- und Reinigungsmitteln. Jedes verspricht eine noch einfachere und gründlichere Reinigung. Doch viele herkömmliche Reiniger sind nicht nur schädlich für die Gesundheit, sondern auch für die Umwelt. Verbraucherschützer empfehlen daher den Einsatz einfacher Hausmittel, die mindestens genauso wirksam sind.

Es gibt aber auch einige Reinigungskräfte, die sich der Nachhaltigkeit verschrieben haben. Dazu gehörte auch Love Nature. Allerdings wird die Marke in naher Zukunft aus den Läden verschwinden. Als die Lebensmittelzeitung (LZ) schreibt, der Düsseldorfer Konsumgüterkonzern Henkel gibt die Marke auf.

Immer mehr Haushalte greifen auf umweltfreundliche Reinigungsprodukte zurück.
Wer in seinem Haushalt umweltfreundliche Reinigungsmittel verwendet, muss bald auf eine beliebte Marke verzichten (Symbolbild) © Monika Skolimowska/dpa

Verschwindet aus den Regalen bei Rewe, Edeka und dm: Love Nature wird eingestellt

Das Unternehmen teilte dem Markenmanagement-Magazin mit, dass es bereits Ende 2023 beschlossen habe, Love Nature-Produkte nicht mehr in seinem Portfolio anzubieten Markenartikel mit. Die umweltfreundlichen Produkte, die unter anderem bei dm, Rewe und Edeka, Kaufland und Rossmann im Sortiment waren, werden künftig nicht mehr erhältlich sein. Die Restbestände werden derzeit verkauft.

Das Sortiment umfasste unter anderem pflanzlich:

  • Waschmittel
  • Bad- und Allzweckreiniger
  • Hand- und Maschinengeschirr

Henkel setzt bei seinen Kernmarken weiterhin auf Nachhaltigkeit

Der deutsche Hersteller von Marken wie Persil, Bref, Pril und Somat will trotz des Endes seiner Öko-Reinigungsmarke weiterhin für Nachhaltigkeit werben. „Wir möchten unsere Anstrengungen darauf konzentrieren, unsere Kernmarken noch nachhaltiger zu machen“, wird zitiert Markenartikel das Unternehmen. „Wir glauben, dass wir mit unseren etablierten Marken den größten Einfluss haben, Nachhaltigkeit in unseren Produktkategorien umzusetzen“, heißt es weiter.

Laut Umweltbundesamt haben sich „grüne“ Produkte in vielen Verbraucherbereichen etabliert. Auch eine Einzelhandelsstudie der Strategieberatung Simon Kucher ergab, dass Verbraucher zunehmend nachhaltige Produkte erwarten. Demnach kauft jeder vierte Verbraucher weniger, wenn keine nachhaltigen Produkte verfügbar sind.

Love Nature konnte sich nicht als ernstzunehmender Konkurrent etablieren

Die 2020 von Henkel ins Leben gerufene Marke erfüllt mit ihren Produkten hohe Nachhaltigkeitsstandards und ist mit dem EU-Umweltzeichen ausgezeichnet. Beim German Brand Award 2022 erhielt die Öko-Reinigungsmarke sogar die höchste Auszeichnung als „Marke des Jahres“.

Leider konnte die Marke das Unternehmensziel, in zwei bis drei Jahren einen Gesamtmarktanteil von vier bis fünf Prozent zu gewinnen, nicht erreichen, weshalb Henkel Love Nature nun einstellt. Nach Angaben von LZ Die Marke konnte lediglich 0,35 Prozent des Gesamtmarktanteils für sich beanspruchen. Auch Kaugummi-Fans müssen sich von einem Klassiker verabschieden – auch ein Kultprodukt verschwindet aus den Regalen.

Auch bei der Hausreinigung können Sie auf den Einsatz von Fertigreinigern verzichten. Waschmittel ist beispielsweise ein vielseitiges Pulver, das sich auch wunderbar zum Reinigen verwenden lässt. Für den Frühjahrsputz werden nur vier Reinigungsmittel benötigt. (vw)

Die mobile Version verlassen