Bayer Leverkusen macht sich Sorgen um Superstar Wirtz

{ „placeholderType“: „BANNER“ }

Wirtz sorgt für besorgte Blicke

Bayer 04 Leverkusen feiert den Einzug ins Europa-League-Finale, bangt aber um seinen Superstar. Cheftrainer Xabi Alonso verrät, wie es Florian Wirtz geht.

Ein Hattrick zur Krönung der Meisterschaft!  Die 11 Tore vom Mann des Spieltags
SPORT1
SPORT1

Was ist los mit Florian Wirtz? Das dachten sich viele Bayer-Sympathisanten, als sich der sichtlich angeschlagene Leverkusen-Star über das Spielfeld schleppte. Er zog sein Bein immer wieder nach und humpelte regelrecht durch die gegnerische Hälfte. Bayer Leverkusen und Wirtz feierten ihren dramatischen Einzug ins Europa-League-Finale – dennoch gibt es Sorgen um den Superstar.

{ „placeholderType“: „MREC“ }

Xabi Alonso verriet anschließend, wie es um den Gesundheitszustand seines Nachwuchses steht. Er ging bereits verletzt ins Spiel. „Er hat einen Schlag in die Oberschenkelmuskulatur bekommen. Er hatte Probleme. „Er hinkte ein wenig, aber er wollte helfen“, erklärte er RTL.

Wirtz für Alonso unverzichtbar?

Der zuletzt leicht verletzte Wirtz saß zunächst auf der Bank, doch in der Schlussphase wollte Alonso nicht auf seinen Schlüsselspieler verzichten und leitete prompt die Wende ein. In der 81. Minute wurde Jonas Hofmann durch Wirtz ersetzt, nur eine Minute später landete der Ball erstmals im Tor der Römer, 15 Minuten später erneut. Wirtz war an beiden Toren nicht maßgeblich beteiligt und sah in der 89. Minute die Gelbe Karte.

Wie wertvoll der Youngster für die Werkself ist, zeigen seine 37 Punkte als Scorer (18 Tore und 19 Assists) in der laufenden Saison. Möglicherweise könnte Wirtz in den verbleibenden beiden Bundesligaspielen geschont werden, um rechtzeitig für die Endspiele in Dublin und Berlin wieder fit zu sein.

{ „placeholderType“: „MREC“ }

Wirtz wurde mit 50 Einsätzen zum jüngsten Spieler der Bundesliga-Geschichte, erzielte 2023 und am 23. März das Tor des Jahres. Im Freundschaftsspiel gegen Frankreich das schnellste Tor in der Geschichte des Deutschen Fußball-Bundes nach acht Sekunden.