Jannah Theme License is not validated, Go to the theme options page to validate the license, You need a single license for each domain name.

Bahnbilanz November: Jeder zweite Fernzug ​​hat Verspätung


Bahnbilanz November: Jeder zweite Fernzug ​​hat Verspätung

Stand: 03.12.2023 12:32 Uhr

Es ist der schlechteste Wert seit acht Jahren: Jeder zweite Fernzug ​​der Deutschen Bahn hatte im vergangenen Monat Verspätung. Laut einem „BamS“-Bericht sind Baustellen der Hauptgrund.

Die Deutsche Bahn (DB) ist im Fernverkehr so ​​unpünktlich wie seit acht Jahren nicht mehr. Im vergangenen Monat hatte jeder zweite Fernzug ​​der Bundesgesellschaft Verspätung. Im November erreichten nur 52 Prozent der ICE- und IC-Züge ihr Ziel pünktlich, sagte ein DB-Sprecher gegenüber „Bild am Sonntag“.

Hauptgrund ist die „kurzfristige Bautätigkeit“, die im Vergleich zum Vorjahr deutlich zugenommen hat. Rund 75 Prozent der Fernzüge wurden durch mindestens eine Baustelle ausgebremst. Aufgrund des erheblichen Sanierungsstaus musste die DB das Bauvolumen im laufenden Jahr deutlich ausweiten. In diesem Jahr seien nochmals zwei Milliarden Euro ausgegeben worden, teilte die Bahn mit.

Ausgefallene Züge werden in der Statistik nicht berücksichtigt

Ab kommendem Jahr werden „viele kleinere Bauvorhaben zu kompakten Flursanierungen gebündelt“, so die Bahn weiter. „Die Pünktlichkeit entspricht nicht unseren eigenen Ansprüchen und entspricht nicht den Leistungen, die unsere Fahrgäste zu Recht von uns erwarten“, sagte der Sprecher.

Als pünktlich gilt ein Zug, der weniger als sechs Minuten Verspätung hat. Ausgefallene Züge werden in der Statistik nicht berücksichtigt. Es werden auch keine verpassten Verbindungen angezeigt. Im Oktober erreichten die ICE- und IC-Züge des Konzerns nur 58,6 Prozent ihrer Haltestellen ohne große Verzögerung. Die Deutsche Bahn wird ihr eigenes Pünktlichkeitsziel in diesem Jahr deutlich verfehlen.

Schlechte Leistung in International Vergleich

Zu Beginn des Jahres hatte sich der Konzern zum Ziel gesetzt, im Fernverkehr eine Pünktlichkeit von deutlich über 70 Prozent zu erreichen. „Bei einer Pünktlichkeit von rund 66 Prozent in den ersten zehn Monaten ist klar, dass die angestrebte Pünktlichkeit von rund 70 Prozent für 2023 nicht mehr erreicht werden kann“, hieß es Anfang November.

Dass die Bahn insbesondere im internationalen Vergleich ein Problem mit der Pünktlichkeit hat, ist seit Jahren bekannt. Zuletzt hat sich das Problem weiter verschärft: Der Wert sank von 75,2 Prozent im Jahr 2021 auf 65,2 Prozent im vergangenen Jahr.

Bahnbilanz November: Jeder zweite Fernzug ​​hat Verspätung

gb02 De