Jannah Theme License is not validated, Go to the theme options page to validate the license, You need a single license for each domain name.

Australien: „Sieben Meter hohe Flammen“: In Queensland wüten Buschfeuer


Australien
„Sieben Meter hohe Flammen“: In Queensland wüten Buschfeuer

Die Behörden warnen, dass der australische Frühling und Sommer die intensivste Buschfeuersaison seit dem verheerenden „Schwarzen Sommer“ 2019–2020 sein könnte. Foto

© Queensland Fire And Emergency Se/Queensland Fire and Emergency Services über AAP/dpa

Die australischen Behörden warnen seit langem vor einer heftigen Buschfeuersaison. In Queensland wüten jetzt Brände. Die Aufforderung an die Bewohner: „Bringen Sie sich sofort in Sicherheit!“

Dutzende Menschen sind vor mehreren schweren Buschbränden im australischen Bundesstaat Queensland auf der Flucht. Besonders betroffen seien nach Angaben der örtlichen Rettungsdienste die Städte Tara und Kogan, rund 250 Kilometer westlich von Brisbane. Die Bewohner wurden aufgefordert, ihre Häuser sofort zu verlassen. „Ihr Leben könnte in Gefahr sein. Bald wird es zu gefährlich sein, Auto zu fahren“, schrieb Queensland Fire and Emergency Services auf X (ehemals Twitter).

Ein Bewohner sagte gegenüber 9News, dass sein gesamtes Haus durch das Feuer zerstört worden sei. „Die Flammen waren sieben Meter hoch. Da wusste ich, dass ich jetzt obdachlos war.“ Für die Betroffenen seien in der Nähe Notunterkünfte eingerichtet worden, berichtete Sky News Australia. Auch in der weiter südlich gelegenen Stadt Millmerran wütete ein Buschfeuer, das jedoch inzwischen fast unter Kontrolle sei, sagte Feuerwehrsprecher Wayne Waltisbuhl. Auch dort wurden mehrere Häuser zerstört.

Warnung vor schwerer Buschfeuersaison

Unterdessen bleiben die Wetterbedingungen äußerst gefährlich: „Wir erleben hohe Temperaturen und eine sehr niedrige Luftfeuchtigkeit, was das Brandverhalten derzeit recht unberechenbar macht“, erklärte Waltisbuhl. Die Behörden kündigten bis Samstag ein vollständiges Verbot von offenem Feuer im Freien in mehr als 30 Regionen an.

Letzte Woche zerstörte ein schweres Buschfeuer Tausende Hektar Land im Nachbarstaat New South Wales. Ein Mann kam ums Leben, als er versuchte, seine Farm vor den Flammen zu schützen. Hohe Temperaturen und starke Winde fachten die Flammen nordöstlich von Sydney immer wieder an.

Die Behörden hatten bereits vor Wochen gewarnt, dass der australische Frühling und Sommer die heftigste Buschfeuersaison seit dem verheerenden „Schwarzen Sommer“ 2019–2020 werden könnte. Damals verwüsteten wochenlange Buschbrände mehr als zwölf Millionen Hektar Land und töteten oder vertrieben unzählige Tiere.

dpa

Political gb2 De