Jannah Theme License is not validated, Go to the theme options page to validate the license, You need a single license for each domain name.

Ausländische Steuerkriminalität: International Tax Office eröffnet in Berlin


Ausländische Steuerkriminalität: International Tax Office eröffnet in Berlin

Stand: 04.12.2023 15:06 Uhr

Eine neue internationale Steuerkanzlei in Berlin soll Steuerschlupflöcher wirksam bekämpfen. Der Fokus liegt auf ausländischen Unternehmen, die in Deutschland tätig sind und der Umsatzsteuer unterliegen, aber keinen Sitz hier haben.

Der Berliner Finanzsenator Stefan Evers (CDU) eröffnet am Montag eine Steuerkanzlei für internationale Steuerangelegenheiten. Der Sitz liegt in der Nähe des bisher zuständigen Finanzamtes Neukölln.

Berlin leiste einen wesentlichen Beitrag zu mehr Steuergerechtigkeit, erklärte Evers bei der Bekanntgabe des Starttermins für das sogenannte „Berlin International Tax Office“. In Abstimmung mit den anderen Bundesländern ist Berlin für alle ausländischen Unternehmen zuständig, die in Deutschland tätig sind und der Umsatzsteuer unterliegen, aber hier keinen Sitz haben. Dies gilt beispielsweise für Online-Händler.

Berlin muss mit deutlich geringeren Einnahmen aus der Hundesteuer rechnen

Seit letztem Jahr können deutlich mehr Berliner ihre Hunde von der Steuer befreien lassen. Tausende haben dies bereits registriert, wodurch die Einnahmen der Finanzämter aus der Hundesteuer deutlich sinken dürften. Von Oliver Noffkemehr

kämpfen gegen Steuerkriminalität

Das neue Finanzamt hat viel Arbeit vor sich, denn die Zahl der ausländischen Unternehmen ist sprunghaft gewachsen: Waren 2019 laut Evers noch rund 10.000 ausländische Unternehmen beim bislang zuständigen Finanzamt in Neukölln gemeldet, sind es mittlerweile rund 10.000 115.000. Die meisten kommen aus Asien.

Dabei gehe es um „wirklich komplizierte, komplexe Steuerprozesse“, sagte Evers. Mit dem neuen internationalen Finanzamt will die Steuerverwaltung Steuerschlupflöcher wirksam bekämpfen. Nach Angaben des CDU-Politikers sind dort speziell geschulte Mitarbeiter in einem „Kompetenzpool“ versammelt. Berlin will damit einen Beitrag zur Bekämpfung der internationalen Steuerkriminalität leisten.

Hunderte von Anwendungen Steuerregistrierung pro Woche in Neukölln

Vor allem Händler aus China konnten lange Zeit unter dem Radar des Finanzamtes agieren, viele zahlten keine Steuern. Seit einer Änderung des Umsatzsteuergesetzes im Jahr 2019 sind auch Betreiber von Online-Handelsplattformen zur Zusammenarbeit mit den Finanzbehörden verpflichtet. Dies führte zu deutlich mehr Anträgen und einer Überlastung des Finanzamtes Neukölln. Nach Angaben der Steuerverwaltung gingen dort jede Woche mehr als 600 Anträge auf steuerliche Registrierung ein.

Die bisherige rot-grün-rote Regierung hatte das „International Tax Office Berlin“ bereits angekündigt – ursprünglich für August 2023.

Ausstrahlung: rbb24 Abendschau, 04.12.2023, 19:30 Uhr

Ausländische Steuerkriminalität: International Tax Office eröffnet in Berlin

gb02 De