Deutschland Nachrichten

Ausgrabung in Bayern: Römisches Haus mit Fußbodenheizung


Stand: 27.10.2022 17:55 Uhr

Häuser mit Therme und Fußbodenheizung – diesen Luxus leisteten sich schon die alten Römer, wie eine Ausgrabung im bayerischen Kempten zeigt. Das freigelegte Haus ist eines der ältesten in Deutschland.

Archäologen haben in Kempten im Allgäu Teile eines römischen Wohnhauses freigelegt. Nach Angaben der Stadt Kempten kamen neben intakten Estrichböden und Fußbodenheizung eine kleine private Therme und Wandmalereien zum Vorschein.

Bei der Vorstellung der Ausgrabungen teilte die Stadt mit, dass die ans Licht gekommenen Überreste zu den ältesten Deutschlands gehörten. Aufgrund seiner römischen Vergangenheit ist Kempten über 2000 Jahre alt und damit eine der ältesten Städte Deutschlands.

Zu sehen sind Mauerreste eines römischen Wohn- und Geschäftshauses mit eigener Therme.

Bild: Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Ausgrabungen seit mehr als drei Jahren

In der Allgäuer Stadt werden seit mehr als drei Jahren in einem Forschungsprojekt mit Wissenschaftlern der Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU) und Experten des Bayerischen Landesamtes für Denkmalpflege die antiken Siedlungsstrukturen aus der Römerzeit untersucht. Es geht um die Erkundung der Römerstadt Cambodunum, dem Vorläufer Kemptens.

In Cambodunum fanden bereits in den letzten zwei Jahrhunderten Ausgrabungen statt. Damals wurde besonders den alten Gemäuern gefolgt. Die tiefer liegenden Siedlungsstrukturen seien selten erfasst worden, erklären die Forscher. Im letzten noch unbebauten antiken Wohnhaus – der sogenannten Insula 1 – werden nun Ausgrabungen durchgeführt.

Parallelen zur heutigen Kultur

Die antike Stadt ist für Archäologen von besonderer Bedeutung, denn die älteste römische Stadt in der Provinz Raetien ist nach Ansicht der LMU-Forscher ein Paradebeispiel frühkaiserzeitlicher Stadtplanung. Grabungsleiter und LMU-Professor Salvatore Ortisi erklärte:

Hier lässt sich die Entwicklung und Urbanisierung der Gebiete nördlich der Alpen durch Rom hervorragend nachvollziehen.

Diese keltisch-römischen Anfänge bilden laut Ortisi die Wurzeln vieler unserer heutigen Städte und haben die kulturelle Entwicklung Süddeutschlands entscheidend geprägt.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"