Jannah Theme License is not validated, Go to the theme options page to validate the license, You need a single license for each domain name.

Auf den Spuren des Ayurveda


Auf den Spuren des Ayurveda

Seit einigen Jahren bringt Ayurveda Farbe in das Gesundheitsangebot im Kurhaus Hotel Bad Bocklet. Neben Kur, Kneipp und Wellness sind die ganzheitlichen Lehren aus Indien bei Gästen aus ganz Deutschland gefragt. Grund genug für Direktor Bastian Graber, zusammen mit seinem leitenden Ayurveda-Spezialisten Dr. Sajan Joseph Vadakkan im Oktober nach Kerala zu reisen, wo das mittlerweile elfköpfige Behandlungsteam herkommt, heißt es in einer Pressemitteilung des Bad Bocklet Spa.

Land, Leute und Lieferanten

„Mir war es sehr wichtig, die authentische ayurvedische Lehre, die wir intensiv anbieten, persönlich kennenzulernen“, erklärt Bastian Graber, Direktor des Kurhaus Hotel Bad Bocklet, den Grund für die lange Reise. Reiseleiter der 14-tägigen Exkursion nach Südindien war Dr. Sajan Joseph Vadakkan, der seit fünf Jahren in Deutschland lebt.

Die Reise führte die Delegation vom Staatsbad Bad Bocklet zu den Wurzeln von Dr. Joseph in seine Heimatstadt Thrissur, dem Hauptsitz des ayurvedischen Ölproduzenten Vaidyaratnam Oushadhasa-la Pvt. Mit seinen hochwertigen Ölen spielt das Unternehmen eine zentrale Rolle im ayurvedischen Angebot des Kurhaus Hotel Bad Bocklet.

„Das persönliche Treffen mit der Unternehmensleitung war eine besondere Dankbarkeit für die erfolgreiche Zusammenarbeit in den letzten Jahren. „Wir haben einen Einblick in die Ölförderung bekommen, das angeschlossene Ayurveda-Museum und das vom Unternehmen betriebene Krankenhaus besucht“, wird Bastian Graber in der Pressemitteilung zitiert.

Ein Ergebnis des Treffens ist eine noch intensivere Informationspolitik zwischen Deutschland und Indien: Künftig werden Therapeuten in Online-Schulungen über Produktentwicklungen informiert.

„Wir waren von der hohen Qualität der drei Produktionsstätten im Süden Indiens tief beeindruckt“, berichtet Bastian Graber. Sie setzen auf strenge Prozesskontrollen sowie hohe Sicherheits- und Hygienestandards unter der sorgfältigen Aufsicht erfahrener Ayurveda-Ärzte. Die Kombination traditioneller Prinzipien mit moderner Technologie hat die Produkte aus Indien weltweit bekannt gemacht.

Teeplantagen und Kräutergärten

Die Reise ging weiter zu den malerischen Teeplantagen von Munnar, einer Region in den Western Ghats, die zu den höchsten Punkten Keralas zählt.

Die Erkundung der ayurvedischen Kräutergärten rund um Thekkady bot einen Einblick in die Vielfalt der in der ayurvedischen Medizin verwendeten Pflanzen. Der Glaube, dass jede Pflanze einen bestimmten Zweck hat – sei es aromatisch oder medizinisch – ist in Indien tief verwurzelt. Diese tiefe Verbundenheit mit der Natur prägt die ayurvedische Medizin und verleiht ihr eine einzigartige Heilkraft. „Unsere Reise war nicht nur eine Expedition zum Lieferanten, sondern auch ein tiefgreifendes Erlebnis in die Welt des Ayurveda und der traditionellen indischen Heilkunst“, betont Bastian Graber rückblickend. Rot

Auf den Spuren des Ayurveda

gb02 De