Skip to content


Staatssekretäre verschiedener Bundesministerien besuchten im Rahmen der Deutschen Aktionstage Nachhaltigkeit vom 30. Mai bis 5. Juni acht Schulen in Berlin. Im Mittelpunkt stand die Idee, in offenen Gesprächen den Nachhaltigkeitsgedanken an die jüngere Generation zu vermitteln. Ingrid Fischbach, Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Gesundheit, war am 5. Juni zu Gast an der Ruth-Cohn-Schule. Dieses wurde 2014 für herausragende Ideen zum Klimaschutz ausgezeichnet und ist zugleich Seniorenzentrum für Soziales.

Der Parlamentarische Staatssekretär traf 22 neugierige Studierende des Moduls „Nachhaltigkeit und Natur“. Auf die Frage nach der Rolle von Nachhaltigkeit in der täglichen Arbeit des Bundesgesundheitsministeriums erläuterte sie die nationale Nachhaltigkeitsstrategie und konkret das dort formulierte Gesundheitsziel „Länger gesund leben“. Um dies zu erreichen, muss das Ministerium eine langfristige Gesundheitsversorgung sicherstellen und Prävention fördern. Letzteres stand auch bei konkreten Beispielen nachhaltiger Programme im Vordergrund. Denn präventive Maßnahmen sind per se auf Nachhaltigkeit ausgelegt. Ihren hohen Wert zeigt z. B. das Präventionsgesetz, das derzeit im Deutschen Bundestag diskutiert wird.