Skip to content
Absturz der Facebook-Mutter: Meta plant angeblich Massenentlassungen

Abstammung der Facebook-Mutter
Meta plant angeblich Massenentlassungen

Der Tech-Branche in den USA könnte ein weiterer Stellenabbau bevorstehen: Einem Medienbericht zufolge plant Facebook-Mutter Meta die Entlassung Tausender Mitarbeiter. Zuletzt hatte der Konzern einen massiven Gewinn- und Umsatzeinbruch verzeichnet.

Einem Medienbericht zufolge plant Facebook-Mutter Meta diese Woche Massenentlassungen. Die Entlassungen betreffen Tausende Mitarbeiter, berichtet das Wall Street Journal (WSJ) unter Berufung auf mit der Angelegenheit vertraute Personen. Eine Ankündigung ist für Mittwoch geplant. Meta meldete Ende September mehr als 87.000 Mitarbeiter. Das Unternehmen hat den Bericht noch nicht kommentiert.

Auch andere Technologieunternehmen wie Microsoft, Twitter und Snap haben angesichts des wirtschaftlichen Abschwungs Stellen abgebaut. Aber Metas geplanter Stellenabbau könnte in diesem Jahr der größte bei einem großen Technologieunternehmen sein. Erst im September berichtete das WSJ, Meta wolle seine Ausgaben in den kommenden Monaten um mindestens 10 Prozent reduzieren, unter anderem durch Personalabbau.

Der Abstieg bei Meta unter CEO Mark Zuckerberg hat sich zuletzt fortgesetzt. Der Gewinn sank im dritten Quartal um etwa die Hälfte auf 4,4 Milliarden US-Dollar. Das war das schlechteste Ergebnis seit 2019 und der vierte Rückgang in Folge. Zudem verzeichnete das Online-Netzwerk den zweiten Umsatzrückgang in Folge. Der Umsatz schrumpfte im Sommerquartal um vier Prozent auf 27,71 Milliarden US-Dollar.